• +49-176-56-83-40-83
  • info@lorgone.org

Grenzwissenschaftliches

Lebenskraft bewiesen !

SCHÖPFER KRAFT = GEISTES KRAFT ?

In der Naturwissenschaft sind die zugrunde liegenden Kräfte als schöpferische Lebensenergien bekannt und verantwortlich für die Steuerung von biologischen Prozessen im Lebendigen.

Dieses jedoch umstrittene Forschungsgebiet der Grenzwissenschaften befasst sich mit dem Wirkungsgrad einiger Erscheinungsformen der Plasma – Energien, noch bezeichnet als Äther oder Dunkle Materie.


“ Diese Kräfte
gelten grundsätzlich
als etwas
mechanisches aber lebloses.“

 
Erfahren wird dieses Phänomen als Liebeskraft und ist besonders in der sexuellen Umarmung und beim Orgasmus spürbar.

Viele Menschen empfangen besonders intensiv dieses Wirken, draußen in der Natur und bewahren sich diese Empfinden im Gebet oder der Meditation. Mißgedeutet wird es jedoch häufig als Gefühl von etwas Übernatürlichen.

Dahingegen existiert und wirkt, die durch Dr. Wilhelm Reichs erforschte Orgon – Energie auch im Unbelebten, zu der die Atmosphäre und der Weltall gehören.

Dies ist die ursprüngliche,
elementare kosmische
Lebensenergie und das Medium,
durch welches
Emotionen und Wahrnehmungen
übertragen werden.“

 

Durch diese Urkraft fühlen wir uns nicht nur erfüllt und belebt, sondern sind auch mit allem Lebendigen und dem Kosmos ununterbrochen verbunden.

Diese Kraft ist die Basis aller wichtigen Lebensprozesse :

Emotionen sind biologisch betrachtet, Teil der Orgonenergie, welche innerhalb eines Organismus ablaufen und durch das Zusammenspiel von Beladen und Entladen des Orgons funktionen so wie das Wettergeschehen vom Ladungskreislaufs in Abhängigkeit vom Orgon – Verhalten in der Atmosphäre bestimmt wird .
Der Umfang ihrer Pulsation, Strömung und Ladung im Organismus bestimmt jede Bewegung, Aktivität und das Verhalten von Zellplasma und Gewebe ebenso wie die Intensität „ bioelektrischer Phänomene“.

 

Es existiert in freier Form und
lässt sich sowohl anregen
als auch verdichten.

 

Sowohl der Organismus als auch das Wetter reagieren auf den jeweiligen Zustand der Lebensenergie und sind überall in der Natur wirksam. Orgon durchdringt alle Formen von Materie jedoch mit unterschiedlicher Geschwindigkeit, dadurch kann man sie: sehen, fühlen, messen und fotografieren!

Es ist also eine reale, physikalische Energie und nicht nur eine hypothetische, übersinnliche Kraft !

 


Dankeschön,
Dr. Wilhelm Reich

für Ihre hingebungsvolle Forschung zum Wohle unserer Gesundheit !

1